Über ein Jahrzehnt
an Berufserfahrung.

Die Referenzen zeigen die Arbeit für verschiedene Auftraggeber, sowohl für staatliche als auch für nicht-staatliche, aus Europa wie aus dem Globalen Süden. Die bearbeiteten Themen umfassen vor allem die Entwicklungspolitik, darüber hinaus den Bildungsbereich.

In den letzten 13 Jahren habe ich für verschiedene Institutionen insgesamt über 50 Planungsworkshops durchgeführt, Monitoringsysteme aufgebaut, Evaluierungen konzipiert und umgesetzt, Schulungen abgehalten sowie weitere Beratungsleistungen erbracht. Die meisten Auftraggeber sind dabei in den Bereichen der Entwicklungszusammenarbeit und Stabilisierung, teilweise auch im Bildungsbereich, tätig. Sie lassen sich v.a. den folgenden Organisationsformen zuordnen:

  • Staatliche Durchführungsorganisationen
  • NGOs
  • Politische Stiftungen
  • Unternehmensstiftungen
  • Ministerien
  • Universitäten

Beispiele aus meiner Arbeit

Hier gebe ich einen konkreten Einblick in meine aktuelle Arbeit. Dabei wird nicht jedes Projekt genannt, sondern nur ein paar spannende Beispiele, die meine Arbeit beschreiben.

Evaluierung: Parlamentsarbeit in Myanmar

Seit 2016 arbeitet die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) in Myanmar im Bereich der Förderung der dortigen Parlamentsverwaltung mit dem Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit. Dadurch sollen die Kapazitäten von Mitarbeitenden der Parlamentsverwaltung sowie von Abgeordneten erhöht werden, damit diese eine kohärente und professionelle externe Kommunikation gewährleisten und zu einem offenen Parlament beitragen.

Weiterlesen

Das Ziel des Projekts ist: „The people of Myanmar have improved knowledge about the parliamentary roles and functions and its representatives”.

Im Rahmen der Evaluierung wird die Projektkonzeption und Relevanz des Projekts sowie die Zielerreichung und Aspekte der Nachhaltigkeit überprüft.

Als theoretischer Rahmen wird das Organisationsmodell des CEval-Evaluationsansatzes herangezogen. Um eine angemessene Triangulation der Daten gewährleisten zu können, wird ein Mixed-Methods-Ansatz verwendet, der Dokumentenanalysen, Leitfadeninterviews, Beobachtungen, einen Online-Fragebogen und eine erweiterte Analyse bestehender Monitoringdaten enthält. Zu den befragten Gruppen gehören Mitarbeitende von Bundestag und Bundesrat (als Projektpartner), der HSS sowie der Parlamentsverwaltung in Myanmar. Darüber hinaus gehören Abgeordnete und VertreterInnen der Zielgruppen (Bürger von Myanmar, die das Parlament besuchen) zu den Befragten.

Der Evaluationsbericht wird den Mitarbeitenden der HSS vorgestellt und mit der Parlamentsverwaltung in Myanmar geteilt.